CO2 Warnanlagen

CO2 - eine oft unterschätzte Gefahr!!!

lesen Sie mehr unter der aktuellen Pressemitteilung...



Die Anwendung in der Praxis


Prospekt Kontroll Gaswarnsystem.pdf


Das Anwendungsprinzip

Die Anwendung in der Praxis kann sehr unterschiedlich sein. In den Aufstellungräumen wird je eine Sensoreinheit installiert, welche mit der außerhalb des Gefahrenbereiches montierten Warneinheit vernetzt ist.
Für eine Erweiterung des Systemes können über eine Schalteinheit zusätzliche Komponenten angesteuert werden. Dies können zum Beispiel Absaugvorrichtungen oder weitere Warneinrichtungen sein. Für Ihren Anwendungsfall können Sie die erforderlichen Komponenten anhand der rückseitig aufgeführten Bestelltabelle zusammenstellen.


Ein Wort zum Service

Nach der Installation des CO²CONTROL Gaswarnsystems wird alle 4 Jahre die Sensoreinheit ausgetauscht und durch eine neukalibrierte Einheit ersetzt.
Der Austausch ist sehr einfach und schnell erledigt, da nur eine Steckverbindung gelöst und die Sensoreinheit an der DIN-Schiene ausgeklickt werden muß.
Nach dem Austausch wird nur noch die Bedientaste an der Warneinheit zwecks Initialisierung gedrückt.

Lieber KUNDO-Partner

am 07.05.1996 wurde die neue Ausgabe der Technischen Regeln für Schankanlagen TRSK400 veröffentlicht. Hier gab es eine wesentliche Änderung der Bestimmungen im Bereich der Sicherheitsvorkehrungen im Zusammenhang mit Gasunfällen bezogen auf CO² und Stickstoff.
Kohlendioxid (CO²) als meistverwendetes Gas zum Betreiben von Schankanlagen besitzt eine toxische Eigenschaft, die schon bei geringen Konzentrationen gesundheitsschädlich ist. Die Folgen können sein, Schwindelgefühle, Krämpfe bis hin zur schnellen Bewußtlosigkeit und Tod. Um diesem Risiko vorzubeugen, wurden die gesetzlichen Auflagen verschärft.
Kerninhalte aus der neuen Vorschrift
Zu den Aufstellungsräumen:
Aufstellungsräume unter Deck und 1.5 m unter Erdgleiche müssen mit einer technischen Lüftung oder einem Gaswarnsystem ausgestattet sein. Dies trifft ebenfalls auf Lagerräume zu.
Zu den Schutzvorkehrungen:
Eine Schutzvorkehrung kann eine Zwangsentlüftung mit 2-fachen Luftwechsel/Stunde oder eine geeignete Gaswarneinrichtung für das jeweilig verwendete Druckgas sein.
Wir haben die Lösung für Sie!
Als kompetenter Partner für Problemlösungen im Schankanlagenbau waren die gesetzlichen Forderungen auch für uns eine Herausforderung.
Dabei war uns das Know How aus unserer Funk- und Meßtechnik sehr hilfreich.
Das Ergebnis unserer intensiven Entwicklungsarbeit ist das SQS Gaswarnsystem CO² CONTROL. Dieses neue System möchten wir Ihnen auf den folgenden Seiten vorstellen.
Ihr KUNDO-Team


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken